Презентация [EN] [RU] [AZ]

Transport

Aserbaidschanische Republik hat eine entwickelte Verkehrsstruktur; dazu gehören Lufts-, Eisenbahns, Autobahns-, See- und Pipelinetransport. Aserbaidschan ist ein der grössten logistischen Zentreen; durch Aserbaidschan führen die Wege aus Europa nach Mittelasien; Nah- und Fernosten. Paneuropäischer Verkehrskorridor TRACECA und Nord-Süd Aurtobahns- und Eisenbahnlinien verbinden die Schwarz- und Kaspisches Meer mit einander.
  • Lange der Eisenbahnslinie: 2944 km 
  • Lange der Autobahnslinie: 59141 km 

Luftverkehr

Die Geschichte des aserbaidschanischen Luftverkehrs begann am 20.Oktober 1910. An diesem Tag ist erster Flugzeug über Baku geflogen. 1923 wurde „SAKAWIA“ (Südkaukasische Zivilaviatische Gesellschaft) gegründet. Am 2 Juni 1938 wurde erste aviatische Gruppe in Aserbaidschan organisiert. Ziemlich feiert man dieses Datum als ziviller Luftverkehrstag seit 2006.

Heute haben 11 Regionen des Landes Luftverkehrsverbindung mit Baku. Aserbaidschanische Fluggesellschaft (AZAL) ist Mitglied von IATA (Internationale Luftverkehrs-Vereinigung). Hauptsitz von AZAL ist in Baku.

AZAL hat Passagierflüge nach Europaische Länder, Nah Ost und Asien. Es gibt auch direkte Flüge nach die Städten der GUS Länder, wie z.B: Moskau, Sankt-Petersburg, Rostow am Don, Astrachan, Tbilisi, Kiev, Ekaterinburg, Aktau. Das Unternehmen hat auch die internationale Flüge nach Ankara, Dubai, Kabul, London, Milan, Paris, Roma, Istanbul, Tehran, Tel-Aviv, Urumchi.


Eisenbahnlinie

Aserbaidschanische Staatliche Eisenbahnlinie wurde im 1880 Jahre gegründet. Lange der Eisenbahnlinie ist 294 km, davon 815 km ist mit zwei Einrichtungen.

Mit dem Projekt „Die Entwicklung der aserbaidschanischen Eisenbahnlinie 2008-2011“ wurde die Linie vom Baku-bis an die Grenze mit Georgien (503 km) wieder aufgebaut. Das ist auch ein Teil des TRACECA Korridors.

Haupte Interesse ist an die Linie - Baku-Tbilisi-Kars. Damit muss ehemalige Seidenstrasse repariert werden (also, aus China, durch Mittelasien, über Kaspische Region und Kaukasus, bis Istanbul, dann über Bosporus nach Europa).


Seeverkehr

Aserbaidschanische Staatliche Seeverkehrsverein (KASPAR) ist ein der grössten im Kaspischen Meer. Dieser Verein ist mit mit Last-, Erdöl- und Erdölproduktenlogistik beschäftigt. Es ist eine strategische, notwendige Stelle für Euroasien Transport Korridor.

Es hat 70 Schiffe, davon 34 sind Tanker, 26 universale Lastschiffe, 8 Passagierschiffe.

Heuzutage transportieren die Erdöltanker 15-20 Millionen Tonne Erdöl- und Erdölprodukten jährlich. Besonders sind die Linien Baku-Turkmenbaschi-Baku und Baku-Aktau-Baku in diesem Bereich sehr aktiv.

 

Autobahn Transport

Netztwerk des Autobahns sind sehr sicher, die verbinden die Städte, Bezirke, Flughäfen, Seehäfen, Naturschutzgebieten, Touristische Lagen, Zollpunkten miteinander.

Haupte Autobahnen sind Baku-Alat-Gendsche-Gasach-georgische Grenze (aserbaidschanischer Teil von TRACECA) – 503 km und Russland-Baku-iranische Grenze (aserbaidschanischer Teil des Projekts „Nord-Süd) - 521 km.

Internationale Last Transportierungen werden durch Territorium der Aserbaidschanischen Republik nach 40 Ländern von Europa und Asien geführt. Aserbaidschan hat Passagierbusse nach die Städten von Russland, Türkei, Georgien, Iran.

Baku metropolitan
Download map

Baku U-Bahn

Zurzeit hat Baku 23 Stationen. U-Bahnlinie hat eine Lange mit 34,6 km. Es kostet 0,20 AZN.

Hauptsachlich gibt es 2 Linien. An den Stationen „Dschafar Dschabbarli“ und „Chatai“ kann man die Linie tauschen.