Презентация [EN] [RU] [AZ]

Leyli va Madschnun

Countries: Baku - Gandscha - Chanlar - Gobustan - Baku
Period from: April bis September
Duration: 5 дней, 4 night
Tour category:
Price from: 285 $
Download PDF »

Indeß er dem Schicksal bitter grollte,
Fort schritt er, den Tod im Herzen tragend.
Und seine gepreßte Brust brach klagend
In diese Seufzer aus: "O ich Armer!
Hat denn nicht Mitleid mit mir der Erbarmer?
Zwischen Hoffen und Bangen beständig
Schwebend bin ich mehr todt als lebendig.
Wie sich doch Alles zum Unheil mir wandelt!
Stets als Verbrecher werd' ich behandelt;
Wiewohl ich mich nicht mit Frevel belade,
Immer doch muß ich flehen um Gnade.
Die Liebe, die Liebe - sonst nichts verschuldet
Hab' ich: und solche Strafe nun duldet
Ein armer Verliebter? Gott mag verhüten,
Daß, weil meine Feinde mit blindem Hasse
So gegen mich Unseligen wüten,
Ich meine Freunde feig verlasse!
Nein, meiner Liebe ganze Fülle
Wird, Leila, meine kalte Hülle
Überdauern. Wenn wir uns zum Leben
Neu aus dem Schlaf der Vernichtung erheben
Und die Erlösten von Zeit und Tod
Umleuchtet ein ewiges Morgenrot,
Wird meine Seele, von Liebe durchglüht,
Dir sich, Theure, entgegenschwingen,
Werden wir uns auf ewig umschlingen,
Dort, wo himmlisches Glück uns blüht."


Das Tourprogramm:
Tag 1. Baku.
Ankunft.
Einrichtung im Hotel.
Exkursionsstart.
Heute beginnen wir unsere Tour mit dem Anblick auf das Stadtpanorama im Bergpark, um eine Vorstellung über die Kontraste und Maßstäbe Bakus zu bekommen. Die Stadt hat die Form eines Amphitheaters, das zum Kaspischen Meer führt. Während der Stadtführung durch das Zentrum werden Sie die interessantesten historischen und architektonischen Bauwerke sehen, sowie einen der Lieblingsplätze von Spaziergängern in Baku - den Boulevard - besuchen.
Anschließend folgt ein Spaziergang durch die Altstadt (Itscherischeher). Hier gibt es unzählige geschichtliche Denkmäler, z.B. der Schirvanschachspalast, das Stadtsymbol- der Jungfrauenturm und Karawan-sarai, in dem die Kaufleute sich erholten. Mittagessen.
Wir setzen unsere Bustour im Stadtzentrum fort und betrachten die schönsten und interessantesten Denkmäler unserer Stadt. Die heutige Exkursion endet mit dem Besuch des Kulturzentrums Heydar Aliyev. Viele, die das Projektdesign des Heydar Aliyev Zentrums gesehen haben, glaubten nicht, dass solch ein Projekt verwirklicht werden konnte. Ehrlich gesagt, auch in der Theorie sieht das extraordinäre Design des komplexen Gebäudes unrealistisch aus. Im Inneren gibt es einige Ausstellungen, die gegen eine Gebühr besucht werden können.
Rückkehr nach Hotel, Zeit zur freien Verfügung, Übernachtung in Baku.
! Im Falle der späten Ankunft ist die Nachtexkursion in Baku ohne Museenbesuche möglich.

Tag 2. Baku- Gandscha.
Frühstück im Hotel. Hotelentlassung. Abfahrt nach Gandscha.
Gandscha ist die zweigrößte Stadt Aserbaidschans, der Denkmal der uralten Kultur, das Industriezentrum von West- Aserbaidschan. Diese Stadt spielte die große Rolle in Geschichte des Landes und befand sich auf der Kreuzung der Karawanenwege, wo die Wanderer abstiegen und die fremden Wissenschaftler die Gespräche genossen. Die Geschichte Aserbaidschans ist tief mit der großen Bedeutung dieser Stadt verbunden, sie war jahrhundertelang die Hauptstadt des Landes und der Handelsknoten, wohin die Kaufmänner aus verschiedenen Ländern sich ansammelten, sie handelten mit der Seide, dem Hell, den Gewürzen, dem Damasskenstahl und anderen mittelalterlichen Schätzen. Nicht ohne Grund wird der Name der Stadt als „Schatz“ übersetzt. An der Einfahrt gibt es das Mausoleum vom Dichter Nizami. Die Stadt ist untrennbar mit dem Namen dieses Dichters verbunden, deswegen gibt es in der Stadt viele Abbildungen von berühmtem Landsmann. Das Mausoleum ist bis heute eine Pilgerfahrtsstätte für Dichter aus der ganzen Welt.
Ankunft nach der Stadt. Einrichtung im Hotel.
Wahrlich unvergesslich wird für Sie das Besuch nach architektonischem Ensemble von Scheich Bachauddin. Dieser Denkmal der Baukunst des XVII Jahrhunderts schließt in sich das Karawan-Sarai, die Moschee von Schach Abbas (Dschuma- Moschee), das mittelalterliche Dampfbad (Tschekak-Hamam) ein. Dschuma Moschee wurde zu den Zeiten von Schach Abbas gebaut, ihr Architekt Scheich Bachauddin war ein Astronom.
„Tscheyak-Hamam“ (Dampfbad) besteht aus zwei vereinigten Sälen. Dieses Dampfbad wurde unter den Bewohnern sehr beliebt und funktionierte bis 1963. Heute ist „Tscheyak- Hamam“ vor allem ein Kulturdenkmal und ist von 2002 unter den Schutz von UNESCO.
Das Flaschenhaus ist eine der wunderlichen Sehenswürdigkeiten in Gandscha. Dieses zweistöckige Haus ist mit rund 50000 Glasflaschen und Steinen, die aus verschiedenen Ecken des ehemaligen USSR-s gebracht wurden, geschmückt. Am Abend können die Gäste im Park im Stadtzentrum spazierengehen- die Bewohner sorgsam schützen diese jahrhundertjährige Bäume von 16 Jahrhundert.
Rückkehr nach Hotel.
Nacht in Gandscha.

Tag 3. Gandscha- Chanlar (Göy-Göl)- Göygöler Naturschutzgebiet.
Frühstück im Hotel.
Abfahrt nach der Exkursion.
En route nach Naturschutzgebiet werden wir die gleichnamige Stadt Göy-Göl besuchen. Das ist die ehemalige deutsche Siedlung des 19. Jahrhunderts, die zu den Zeiten des Russischen Kaiserreichs als Helenendorf genannt wurde. Das ist eine kleine Insel der deutschen Architektur im Osten- bis jetzt sind hier die Häuser des Beginns von 20. Jahrhundert, die die deutschen Architekten gebaut haben, und die lutherische Kirche gut erhalten.
Nachdem werden wir das Naturschutzgebiet vom Göy-Göl See besichtigen. Dieser See ist relativ jung- er wurde im 12. Jahrhundert infolge der Gipfelzerstörung von Kapaz wegen des Erdbebens entstanden. Aber es gibt nicht solch ein schöner See in Aserbaidschan. Er liegt unter den Wäldern und wurde für Besucher geschlossen, weil man das Naturschutzgebiet veredelte und einrichtete. Jetzt ist diese östliche Schönheit wieder für die Touristen erreichbar.
Rückkehr nach Gandscha.
Nacht im Hotel.

Tag 4. Gandscha- Gobustan- Baku.
Frühstück. Hotelentlassung.
Abfahrt aus Gandscha.
En route nach Baku machen wir einen Halten im historisch-architektonischen Naturschutzgebiet Gobustan.
Dieses Naturschutzgebiet ist mit seinen wohlerhaltenen Höhlenmalereien - Felszeichnungen- als eine Art des Kunstarchivs von der Menschenevolution auf der Erde bekannt.
Die Felsen Gobustans sind nicht nur Zeugen des Menschendaseins in der prähistorischen Periode. Dort wurde die Geschichte dieser Region vor fast 15000 Jahren - vom Ende des Oberpaläolithikums bis zum Mittelalter - dargestellt.
Auf diesen Bildern gibt es mehr als 6000 Felsenzeichnungen, auf denen die Jagd, die Ruhezeiten und der Tanz jener Zeit dargestellt werden. Dort wurden viele Höhlen gestaltet, in denen die Urmenschen das Unwetter abwarteten.
Vor der Exkursion werden wir das Hallenmuseum Gobustan besuchen, das vor kurzem gebaut wurde und hochtechnologisch ausgestattet ist.
Nicht alle wissen, dass es in Aserbaidschan die Meistzahl von speienden Schlammvulkanen in der Welt gibt. Es gibt viele von denen auch in Gobustan. Die Touristen können sie während der Exkursion sehen.
Ankunft nach Baku.
Einrichtung im Hotel.
Die freie Zeit.
Nacht in Baku.

Tag 5. Baku.
Frühstück im Hotel.
Ende der Tour.

Tour Price

285$

Itinerary & Map

Visa

Hotel

Practical Information

Request to calculate tour

Name: *
Arriving from (city, country): *
Check-in: *
Check-out: *
Citizenship:
Category Hotel:
Guide:
Number of persons: *
Date: *
Phone: *
E-mail: *
Additionally
Visa Support:
The internal flights:
Comments:
Captcha
CAPTCHA
*Enter security code:

Фотогалерея

Add a review

Your Name: *
Comment: *
Positive Negative
Captcha
CAPTCHA
*Enter security code:

Reviews

-- No reviews found --