Презентация [EN] [RU] [AZ]

„Scheki- die orientalische Stadt des Humors“

Countries: Baku - Scheki
Period from: April bis Oktober
Duration: 5 дней, 4 night
Tour category:
Price from: 243 $
Download PDF »

Jeder in Aserbaidschan erkennt die besondere Umgangsmanier und den Akzent der Schekiner. Scheki ist die Schwesterstadt mit der bulgarischen Stadt Gabrowo. Unser Weg nach Scheki liegt durch die schönsten Berge des Großen Kaukasus, und en route werden wir die Dörfer Lagitsch, Nidsch, Schamacha, Gabala ansehen.

Tag 1. Baku.
Ankunft. Hoteleinrichtung.
Heute beginnen wir unsere Tour mit dem Anblick auf das Stadtpanorama im Bergpark, um eine Vorstellung über die Kontraste und Maßstäbe Bakus zu machen. Die Stadt hat die Form eines Amphitheaters, das zum Kaspischen Meer führt.
Der Bergpark befindet sich auf dem Hügel im Westteil der Stadt. Das ist der beste Platz, um die Stadt und die Bakuer Bucht zu beobachten. Von hier können die Touristen den Fahnenplatz, Bakuer Boulevard, das Regierungsgebäude (ehemaliger Haus von Sowjeten), das Heydar Aliyev Zentrum, das Gebäude des ersten Casinos im Kaukasus, die Philharmonie, die Stadtverwaltung, den Gouverneurgarten beobachten.
Wir setzen unsere Bustour im Stadtzentrum fort und betrachten die schönsten und interessantesten Denkmäler unserer Stadt. Während der Stadtführung durch das Zentrum werden Sie die interessantesten historischen und architektonischen Bauwerke sehen, sowie einen der Lieblingsplätze von Spaziergängern in Baku - den Boulevard - besuchen.
Dann setzt unsere Fußexkursion in der Altstadt mit ihren Festungsmauern und engen gepflasterten Gassen fort. Hier wurden die Episoden von solchen berühmten sowjetischen Filmen wie „Die Brilliantenhand“, „Der Amphibiemensch“, „Aibolit-66“, „Tegeran 43“ gedreht.
Auf dem Territorium der Altstadt gibt es eine Vielzahl von historisch- architektonischen Denkmälern wie z. B der Schirvanschachspalast, das Symbol von Baku- die Jungfrauturm, Karvan-Sarai, Moscheen und andere.
Rückkehr nach Hotel.
Nacht in Baku.
Im Falle der späten Ankunft ist die Nachtexkursion durch Baku ohne Museenbesuch möglich.

Tag 2. Baku- Gabala.
Abfahrt aus Baku. Der Weg aus Baku führt durch die schönsten Orte Aserbaidschans am Fuße des großen Kaukasus. Die Marschroute durchquert das Dorf Lagitsch. Es ist für seine Handwerkswerkstätten bekannt, deren Meister ihre Kenntnisse in verschiedenen Handwerkbereichen von Generation zu Generation weitergeben. Wir werden durch die leisen und engen Gassen von Lagitsch spazieren und mit den Teppichweberei-, Leder-, Schmied-, Metallgravierungs-, Holzgravierungsmeistern Bekanntschaft machen.
Hoteleinrichtung. Die freie Zeit.
Dann können wir zu den berühmten Wasserfällen „Sieben Schönheiten“, die zu Ehren dem Poem des berühmten Nisami genannt wurden, spazierengehen. Der Wasserfall besteht aus 7 Kaskaden und ist im ganzen Land bekannt.
Nachdem setzt unsere Exkursion zu einer der Perle dieser Orten- dem Nochur-See- fort. Dieser See ist mit seiner Sauberkeit, Fischfülle und wundervolle blaue Wasserfarbe bekannt.
Fahrt nach Gabaland. Man sagt, dass dieser Park nach der Schönheit den 4. Platz in Europa nimmt. Die lokalen Bewohner sind darauf sehr stolz.
Nacht im Hotel.

Tag 3. Tschuchur Gabala- Nidsch- Scheki.
Frühstück im Hotel. Hotelentlassung. Abfahrt nach Scheki.
Das Mittagessen in einem Freilandrestaurant
Tschuchur-Gabala: In der Antikzeit wurde hier die Hauptstadt des uralten Kaukasischen Albanien-Reiches – die Stadt Gabala (ungefähr von III Jahrhundert v.Ch- V Jahrhundert n.Ch.). Die Stadt wurde ein großes Handwerks- und Handelszentrum Albaniens. Hier befand sich die Königsresidenz, und nach der Christentumsannahme im IV Jahrhundert n.Ch. wurde das Hauptreligionszentrum des Landes. Wegen der häufigen Angriffe von Chasaren aus Norden entschieden die albanischen Könige das Zentrum in mehr weite und sichere Platz zu versetzen. Von V Jahrhundert n. Ch. wurde die Hauptstadt nach Barda versetzt.
Nachdem das Arabische Kalifat Albanien erobert hatten, begann hier aktiver Prozess von der Islamisation. Im zweiten halben des 2 Jahrtausends wurde die Stadt schon islamisch, aber im Landkreis gab es noch viele Christen.
Die Bekannstschaft mit dem Dorf Nidsch, wo die Udinen leben. Sie sind die Vertreter einer der urältesten
Stammvolksgruppen im Kaukasus. Aserbaidschan ist die historische Heimat dieses Volkes. Heute sind die Anzahl von Udinen ungefähr 10 Tausend Menschen und zirka 4 Tausend von ihnen leben im Gabalabezirk.
Die Einrichtung im Hotel in Scheki.
Die Zeit zur freien Verfügung.
Scheki ist eine der bekanntesten, alten Siedlungen in Aserbaidschan. Sie befindet sich auf 700 Meter über dem Meeresspiegel und ist wie im Amphitheater von Bergen umgeben. Diese uralte Stadt wurde als Seidenzentrum und wichtige Gütersammelstelle auf der großen Seidenstraße bekannt. Wir beginnen unsere Tour in Scheki mit dem Besuch des Sommerpalastes des Khans. Er ist mit den wunderbaren Fresken und handwerklich geschmückten Fenstern verziert. Anschließend besuchen wir die Zunft, wo wir uns mit dem Herstellungsprozess von „Schebeke“ bekannt machen. Dann besuchen wir die Zunft von dem Schekiner Baklava.
Unsere Bekanntschaft mit Scheki setzt sich mit dem Besuch der albanischen Kirche im Dorf Kisch fort. Eine uralte Sage behauptet, dass diese Kirche die erste christliche Kirche in ganz Transkaukasien war. Dieser Platz ist auch wegen der auf dem Tempelterritorium gefundenen Menschengraben beachtenswert. Nach Untersuchungen der hier vorgefundenen Skelette, kamen die Wissenschaftler und Forscher zum Ergebnis, dass sie zu Menschen mit hohem Wuchs, hellen Haaren und blauen Augen gehörten. Der berühmte norwegische Forscher Thor Heyerdahl erkannte, dass die Albaner die Vorfahren von Wikingern waren, die von hier nach Norden immigrierten. Im Jahre 2003 wurde die Kirche, vom Geld der norwegischen Regierung und mit Hilfe von Thor Heyerdahl, restauriert. In der Nähe der Kirche gibt es die Gedenkbüste zu Ehren des berühmten Forschers.
Rückkehr nach Hotel, Zeit zur freien Verfügung, Übernachtung in Scheki.

Tag 4. Rückkehr nach Baku. Schamacha.
Frühstück.
Nach dem Frühstück besuchen wir den Schekiner Basar, in dem die Gäste frische Früchte und Souvenirs für Freunde und Verwandten kaufen können und den Verhandlungsprozess von Einwohnern kennenlernen.
Auf dem Weg nach Baku halten wir in die Stadt Schamacha. Von IX Jahrhundert wurde sie die Hauptstadt des Schirvanschach-Reiches und eine der wichtigsten Städte auf dem Großen Seidenweg. In Schamacha werden die Touristen solche bekannte historische Denkmäler unseres Landes wie die Juma- Moschee (XIX Jahrhundert) und das Siebenkuppelnmausoleum besuchen.
Ankunft nach Baku. Nacht im Hotel.

Tag 5.

Frühstück im Hotel.
12:00 Hotelentlassung.
Ende der Tour.

Tour Price

243$

Itinerary & Map

Visa

Hotel

Practical Information

Request to calculate tour

Name: *
Arriving from (city, country): *
Check-in: *
Check-out: *
Citizenship:
Category Hotel:
Guide:
Number of persons: *
Date: *
Phone: *
E-mail: *
Additionally
Visa Support:
The internal flights:
Comments:
Captcha
CAPTCHA
*Enter security code:

Фотогалерея

Add a review

Your Name: *
Comment: *
Positive Negative
Captcha
CAPTCHA
*Enter security code:

Reviews

-- No reviews found --